Navigation

Extra

Dieser Bereich kann optional mit Inhalten befüllt werden.

Der Skandal - IKEA der nette Sponsor


So sieht es leider mittlerweile aus, Ikea ist jetzt der nette Sponsor und die Opfer werden von Dr.Christian Sachse als Bösewichte beschimpft weil Sie eine Entschädigung fordern. So ist es zu lesen auf der Startseite von ddr-zwangsarbeit.info 

"Mancher ehemalige Häftling oder Insasse eines Arbeitserziehungslagers, der Zwangsarbeit in der DDR erlebt hat, hält es für wichtiger, die Nutznießer in West und Ost sofort zur Verantwortung zu ziehen." (Quelle: ddr-zwangsarbeit.info)

Sponsoring beruht auf eine Win-Win-Situation.

Unter Sponsoring versteht man die Förderung von Einzelpersonen, einer Personengruppe, Organisationen oder Veranstaltungen, durch eine Einzelperson, eine Organisation oder ein kommerziell orientiertes Unternehmen, in Form von Geld-, Sach- und Dienstleistungen mit der Erwartung, eine die eigenen Kommunikations- und Marketingziele unterstützende Gegenleistung zu erhalten. Dabei spielen "Analyse, Planung, Umsetzung und Kontrolle" dieser Maßahmen und eine vertragliche Beziehung zwischen Sponsor und Gesponserten, in welcher Leistung und Gegenleistung definiert sind, eine wichtige Rolle.Sponsoring wird von Unternehmen (dem Sponsor) zum Zweck der Kommunikationspolitik des Marketings betrieben. Ziel ist, auf das eigene Unternehmen, vornehmlich im Zusammenhang mit einem medienwirksamen Ereignis, aufmerksam zu machen. Sponsoring ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen, mit dem Ziel der Absatzförderung für Produkte und Dienstleistungen, für die dem Produktnutzen ein „Erlebnisnutzen“ hinzugefügt werden soll.  (Quelle: wikipedia)

Oder um es deutlicher zu machen:  IKEA will sich reinwaschen



Finanzierung-UOKG-IKEA