Navigation

Extra

Dieser Bereich kann optional mit Inhalten befüllt werden.

Der Finanzierungsplan - Katze aus dem Sack !

Wer auch immer diesen Finanzierungsplan erstellt hat, eins steht jetzt schon fest, es lässt sich mit diesem Geld gut leben und es kann natürlich auch ein unglaublicher Motivationsschub sein, Ikea den Rücken vor Forderungen der Ikeaopfer frei zu halten. 



Der Finanzierungsplan hat natürlich ein sehr faden Beigeschmack. Sage und Schreibe fast 70 % (siebzig) verleibt sich die UOKG und die Wissenschaftler plus Hilfskraft ein !

Da geht es schon los das man neue Technik braucht für Computer und Drucker, 1500 Euro sind dafür veranschlagt. Ich habe da meine zweifel das die UOKG oder die Wissenschaftler noch nie diese Technik gehabt hätten aber man muss sich natürlich sein altes verstaubtes Büro aufhübschen, fremdes Geld lässt sich ja bekanntlich leichter ausgeben.

8000 Euro sind veranschlagt für eine studentische Hilfskraft. Eine gewisse Judith Kreße erhält also bei 12 Monaten Zeitaufwand des Projektes rund 666 Euro mtl. (mit angemerkt sei, was im übrigen Typisch ist, das sich dieses Projekt mittlerweile um 3 Monate, also sind aus 12 Monaten schon 15 Monate geworden, aus welchen Grund auch immer, irgendwie verlängert hat und weil ja die Zeit drängt Herr Theologe Dr.Christian Sachse, im Monat August 2013 garnichts gemacht wird). Es wurde auch, auch dies ist mir nicht erklärlich, auf eine Ausschreibung der Hilfskraft verzichtet. Wer ist nun also die Frau Hilfskraft Judith Kreße Herr Theologe Dr. Christian Sachse ? Ahnt hier jemand schon was ? Natürlich, eine Studentin der evangelischen Theologie. Ein Schelm wer böses dabei denkt, aber es lässt sich natürlich unter seinesgleichen besser arbeiten. Der Verdacht liegt aber na, das der Job zugeschoben wurde. Frau Hilfskraft Judith Kreße wird sich natürlich freuen ihren Lebensstandard etwas aufzubessern. Nebenbei noch bemerkt, für einen Minijob auf 400 - 450 Euro Basis müssen im Schnitt 10-15 Stunden die Woche erarbeitet werden und auch das möchte ich noch anmerken, garantiert Herr Theologe Dr.Christian Sachse hätte sich auch ein Ikeaopfer gefunden der diese Arbeit verrichtet hätte. Denn wie sagte Herr Wagner im Interview bei der Tagesschau "er kenne sehr viele Opfer des DDR-Regimes die finanziell schlecht da stehen.

Der größte Posten

Am Projekt arbeiten 2 Wissenschaftler unter anderem unser friedliebender Theologe Dr.Christian Sachse. Für die wissenschaftlich Aufarbeitung sind insgesamt Honorare von 52800 Euro vereinbart worden. Das heisst jeder Wissenschaftler bekommt 26400 Euro. Und jetzt fängt die Sache an zu stinken. Bekannt aus dem Internet ist ja bereits, das Herr Dr.Sachse seit September 2012,wir wollen uns erinnern die Pressekonferenz zur Stellungnahme von Ikea zur Zwangsarbeit fand am 16.11.2012 statt, verhandelt hat, um Gelder für eine wissernschaftliche Aufarbeitung zu bekommen ! Auch hat unser Theologe Sachse die Akten die von Ernst & Young erstellt wurden, als einziger durchschnüffeln dürfen, was für mich ein klarer Datenschutzmissbrauch ist, auch hier wollen wir uns erinnern, Herr Betzel Deutschlandchef von IKEA, hatte auf Fragen durch die Presse während der Konferenz, ob man denn Einsicht erhalte in den Akten, den Datenschutz angeführt und der Presse die Einsicht verweigert. Doch kommen wir zum Geld zurück. Also, Herr Dr.Sachse bekommt gerechnet auf 12 Monate, 2200 Euro monatlich, einschliesslich den August 2013, an den ja laut Konzept nichts gemacht wird(man gönnt sich ja sonst nichts). Auch hier möchte ich nochmals darauf aufmerksam machen das Herr Dr.Sachse in seinem Konzept schreibt, das die Zeit drängt. (Warum schreibt er das ? Es könnte sein wenn sich alles in die länge zieht, das viele Ikeaopfer garkeine Entschädigung erhalten weil diese den biologischen Tod erleiden.) Aber das steht ja bekanntlich in den Sternen ! Also Herr Theologe Dr.Sachse verhandelt mit IKEA um Geld und bekommt von diesem Geld 26400 Euro Honorar. Um es klar zum Ausdruck zu bringen, Herr Dr.Sachse hat sich selber Arbeit verschafft und sich ein ordentlichen Schluck aus der Pulle gegönnt ohne Rücksicht auf die Ikeaopfer. Und da ja Herr Theologe Sachse sich schon bei der Anhörung vor dem Bundestag geäussert hat "was haben wir damit gewonnen"(gemeint ist wenn die Ikeaopfer eine Entschädigung erhalten) und auch schon sich äusserte, das frühestens in 5 (fünf) Jahren mit einer Entschädigung zu rechnen ist, muss er ja schon wissen, wer die nächsten 4 (vier) Jahre zur Aufarbeitung finanziert. Ich möchte Ihnen Herr friedliebender Theologe Dr.Christian Sachse, das Sie oder die UOKG, kein Geld von Quelle, Neckermann oder Photoporst erhalten oder ist es Ihnen entgangen das diese Firmen nicht mehr exestieren ? 

Warum und mit welchem recht Herr Dr.Sachse, Sie hinter dem Rücken der Ikeaopfer mit Ikea verhandelt haben ist mir unklar (oder ist mir doch klar!). Da Sie ja nun mal am Ball gewesen sind, hätten Sie auch Ikea auffordern können, daß Ikea erstmal ein Fond bereitstellt für uns Ikeaopfer (denn bekannt ist und öffentlich gemacht - IKEA hat gewusst das ehemalige politische Gefangene für IKEA zwangsarbeit leisten mussten) ! Da Sie aber schon jetzt davon ausgehen das es noch 5 Jahre dauert(und hier nochmal die Frage, wer finanziert die anderen 4 Jahre ?)  bis es zur einer Entschädigung kommt (5 Jahresplan DDR), wird es erstmal auch 5 Jahre dauern. Dann wird es weitere 5 Jahre dauern bis die Opfer aufgelistet sind, dann werden weitere 5 Jahre vergehen wieviel Geld in den Fond fliessen soll (IKEA bzw. Herr Betzel hat ja schon bekannt gegeben, erst wenn andere Firmen und die Bundesregierung mitziehen, wird auch IKEA zahlen) und zum guten Schluss werden weitere 5 Jahre vergangen sein bis man sich auf eine Entschädigung geeinigt hat. Und so sind 20 Jahre vergangen und mit viel Glück kann man die Opfer an einer Hand zählen und viele, viele tausende Opfer erhalten garkeine Entschädigung weil bekanntlich Tote kein Geld benötigen ! Sieht so der Plan aus ? Im jedenfall liegt der Verdacht nah. IKEA schlüpft unter dem Schutzdach der UOKG und macht mal eben 120000 Euro locker, eventuell wird weiteres Geld gezahlt von IKEA um die Aufarbeitung so lange wie möglich hinaus zu zögern und Herr Dr.Sachse wird natürlich auch mehr Geld fordern weil ja die Aufarbeitung so Komplex ist ! Wir, die Opfer gucken in die Röhre und werden der biologischen Vernichtung entgegensehen ohne einen Cent zu bekommen, während andere so aufopfernde liebende Theologen ("Ich lieb Euch doch alle") sich am Leid der Ikeaopfer nähren. 



Finanzierung-UOKG-IKEA